Transparenz_2.png
Balken.png

Zur Düchting Pumpen Maschinenfabrik GmbH & Co. KG gehören drei Geschäftsbereiche:

         1. DÜCHTING PUMPEN Maschinenfabrik

         2. SICcast Mineralguss

         3. Düchting Walzen Service

Die Firmen arbeiten Hand in Hand, agieren aber gleichzeitig
auch völlig eigenständig.

Im Jahr 1938 gründete Wilhelm Düchting die Pumpenfirma Düchting Pumpen Maschinenfabrik um für die reichlich in der Nachbarschaft vorhandenen Zechen Grubenpumpen zu entwickeln und zu liefern.

Zu Beginn der 90er Jahre entwickelte Düchting Pumpen einen neuen, extrem verschleißfesten und korrosionsbeständigen, nichtmetallischen Werkstoff auf Basis eines Kunstharz gebundenen Siliziumkarbids. Für die Herstellung und Verarbeitung wurde 1996 die Firma SICcast Mineralguss gegründet.

Seit einigen Jahren arbeitet Düchting Pumpen verstärkt an der Weiterentwicklung der Pumpen für die Meerwasserentsalzung nach dem Umkehrosmoseprinzip. Die Baureihen der Hochdruckpumpen, die die Membranen beschicken, werden ausgebaut und verfeinert, die Druckerhöhungspumpen beim Drucktauscherverfahren neu konzipiert.

In den 60er Jahren baute er als zweites Standbein eine Walzenabteilung auf, die die Nachfrage der umliegenden Papierfabriken nach Walzen und Zubehör bediente.

Sein Sohn, Dr. Wolfgang Düchting verselbständigte diese Walzenabteilung 1998 zur Schwesternfirma Düchting Walzen Service. Mit Dr. Carsten Düchting arbeitet die dritte Generation in dem Betrieb.

Die anfänglich hauptsächlich auf Papierfabriken ausgerichtete Tätigkeit erweiterte sich im Laufe der Zeit auf Sonderwalzen für die Herstellung von Kunststoffbahnen im Baugewerbe – sowohl im Tief- als auch im Hochbau.

In Sprockhövel Hiddinghausen werden in einer 2.100 m² großen Halle unsere Produkte gefertigt sowie alle entsprechenden Reparaturen durchgeführt.

Slider: